Aktuelles

Studien zeigen, dass die Unzufriedenheit der Menschen bezüglich ihres gegenwärtigen, ihres vergangenen und des noch zu erwartenden Lebens mit zunehmendem Alter nicht steigt und dass sich ihr allgemeines Wohlbefinden nicht verschlechtert. Vielmehr sind es sogar häufig die über 75-Jährigen, die sich am glücklichsten fühlen.
67'459 Titel rund um das Thema Alter finden sich in der Bibliothek von Pro Senectute Schweiz. Dieses gesammelte gerontologische Fachwissen geht ab dem 1. April 2021 in die Obhut der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und wird weiterhin einem breiten Publikum zugänglich sein.
Erschreckend viele ältere Menschen erleben in ihrem Alltag Diskriminierung oder Gewalt. In der französischsprachigen Ausgabe des Migros-Magazins vom 18. Januar 2021 erklärt Delphine Roulet Schwab, Präsidentin von GERONTOLOGIE CH, weshalb Altersdiskriminierung in der Gesellschaft so weit verbreitet ist und was sich dagegen tun lässt.
Wissenschaftlich unbestritten ist, dass regelmässige Sozialkontakte die Gesundheit fördern und das Sterberisiko stark vermindern. In Anbetracht der enormen Bedeutung regelmässiger Besuche von Angehörigen oder Freiwilligen bedeutet ein generelles Besuchsverbot eine vitale Bedrohung für die Bewohnerinnen und Bewohner. Deshalb ist es äusserst wichtig, regelmässig besuchende Angehörige und Freiwillige mit den gleichen Schutzmassnahmen auszurüsten wie das Personal. Nur so kann eine Sterbewelle in Heimen verhindert werden und das Lebenselixier «Besuche» auch während der aktuellen Covid-19-Pandemie weiterwirken.
Die 2. Nationale Fachtagung GERONTOLOGIE CH «Autonomie dank Innovation!?» vom 25. Januar 2021 war ein voller Erfolg. Wir freuen uns über die zahlreichen TeilnehmerInnen und bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden! Übrigens: Die Präsentationen der drei Keynote-SpeakerInnen und die Best-Practice-Videos der Tagung können Sie sich jetzt auf unserer Tagungsseite ganz in Ruhe (nochmals) anschauen.
Neben all dem Leid, das Demenz für die Beteiligten verursacht, gibt Irene Bopp-Kistler zu bedenken, dass Demenzerkrankte auch lichte Momente haben und Angehörige und gar die Gesellschaft durchaus auch von Demenzerkrankten lernen können. Was es braucht, dass dies möglich werden kann, darüber spricht sie mit der Verlegerin Anne Rüffer.
Gewalt bei älteren Ehepaaren ist ein Thema, das oft verharmlost wird – mit Konsequenzen für die Prävention und den Zugang älterer Menschen zu entsprechenden Hilfsangeboten.
Per Online-Bewegungstest zum massgeschneiderten Übungsprogramm
Am Online-Forum des Fachbereichs GERONTOPRAXIS vom 7. Dezember 2020 präsentierte Barbara Petersen ihre Masterarbeit zum Thema «Angehörige als Angestellte bei der Spitex». Die Referentin ist Regionale Verantwortliche für Palliative Care, Freiwilligen- und Altersarbeit im Pastoralraum der katholischen Kirche Bern. Erfahren Sie mehr über dieses spannende Thema!
Das BAG hat ein Informationsportal zum Thema COVID-19-Impfung aufgeschaltet mit umfassenden Informationen, wo und wann man sich impfen lassen kann, den aktuellen Impfempfehlungen, Erklärfilmen etc.

Seiten