Aktuelles

 "Ändern wir unseren Blick aus das Alter." Das ist der Titel und Zweck eines Projekts, das seit März schweizweit vom Institut et Haute Ecole de la Santé La Source und der Universität Basel mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds durchgeführt wurde und letzten Dienstag in Bern seinen Abschluss fand.
(Ehemalige) Vorstandsmitglieder der SFGP bringen ihre Erfahrung im neu gegründeten Netzwerk „Psychische Gesundheit im Alter“, an den nationalen Stakeholderkonferenzen zum Thema Sucht oder in Buchform ein.
Im Rahmen der Reorganisation der SGG Schweizer Gesellschaft für Gerontologie zu Gerontologie CH wird es ab 2020 keine Mitgliederversammlung FPG mehr geben. Es werden neue Formen des Zusammentreffens entstehen. Wir werden euch diesbezüglich rechtzeitig auf dem Laufenden halten.
Die Mitgliederversammlungen der SFGP, FGAG und FPG finden am 21. November 2019 um 17.30 Uhr auf dem Toni-Areal in Zürich statt. Anschliessend Talk/Lesung „Über das Altern“ mit dem Psychoanalytiker und Schriftsteller Peter Schneider und gemeinsamer Vernetzungsapéro.
Während der warmen Jahreszeit braucht die Flüssigkeitsaufnahme älterer Menschen spezielle Aufmerksamkeit. Im Alter sind Regulationsmechanismen zur Aufrechterhaltung der Flüssigkeitshomöostase im Körper weniger wirksam. So haben ältere Menschen ein geringeres Durstempfinden als junge Personen und ihre Niere können weniger Salz und Wasser im Körper zurückhalten. Auch Medikamente wie Diuretika, oder Inkontinenz, Vergesslichkeit, das Vermeiden wollen von nächtlichen Toilettengängen, Depression und weitere Gründe gefährden eine adäquate Flüssigkeitsversorgung. Insbesondere bei älteren pflegebedürftigen Personen sollte die Flüssigkeitsaufnahme im Sommer überwacht werden. Sie müssten, falls nicht anders verordnet, mindestens 1.5 Liter, besser noch 2 Liter am Tag trinken. Dies bedeutet sowohl für den vulnerablen Menschen als für «Caregivers» eine Herausforderung.
Liebe Mitglieder der Schweizerischen Gesellschaft für Gerontologie SGG SSG, Freudig darf ich Ihnen im Namen der Mitgliederversammlung, des Vorstandes und der Geschäftsstelle mitteilen, dass unsere Umstrukturierungspläne an der Mitgliederversammlung vom 21.5.2019 genehmigt wurden.
Anlässlich des 2. Interkantonalen Kongresses "Herausforderungen des Alterns in der Schweiz und im Ausland", der am 6. Juni in Lausanne stattgefunden hat, wurde von GERONTOLOGIE CH erstmals ein Posterpreis "Interprofessionnalität" vergeben, dotiert mit CHF 400.-. Preisträgering ist Frau Muriel Poglio für ihr Poster "La douleur n’est pas une fatalité - L’approche de la douleur pour un projet de labellisation dans un élan interdisciplinaire".
Die Tage vom 10. bis 13. Mai 2019 boten die Möglichkeit auf Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten der ganzen Welt zu treffen: Der Weltkongress für Physiotherapie (WCPT) fand dieses Jahr in Genf statt. Selbstverständlich waren auch wir von der Fachgruppe für Physiotherapie in der Geriatrie (FPG) vor Ort.
Wie bereits mehrfach angekündigt wurde, beschäftigen wir uns in diesem Jahr mit der neuen Organisationsstruktur GERONTOLOGIE CH, bei welcher unsere Fachgruppe  SFGP nicht mehr wie bisher ein eigenständiger Verein sein wird, sondern neu ein Organ der GERONTOLOGIE CH mit Kompetenzen.
Das Berner Generationenhaus lädt ab dem 27. April 2019 mit einer Ausstellung und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm zum Dialog über das lange Leben in einer alternden Gesellschaft – zwischen Selbstbestimmung und Solidarität, medizinischen Möglichkeiten und ethischen Grenzen, Altersweisheit und Jugendwahn.

Seiten