Mit Demenz gut leben – aber wie?

Datum: 
20. Februar 2020
Veranstalter: 
Pro Senectute Bibliothek
Ort: 
Pro Senectute Bibliothek, Bederstrasse 33, 8002 Zürich

Demenz ist eine schreckliche Krankheit. Die Betroffenen leiden oft in der ersten Phase am meisten, in der sie noch in der Lage sind ihre Gedächtnisprobleme und Orientierungsschwierigkeiten zu erkennen. Später, wenn die Hirnleistungsstörungen schwerwiegend geworden sind, scheint das Leiden zu schwinden. Die Angehörigen jedoch leiden weiter und vermissen ihr vertrautes Familienmitglied.

Auch wenn typische Verläufe diagnostiziert werden können, sind die individuellen Wege unterschiedlich. Für jede Person, deren Angehörigen und Pflegenden muss demnach genau hingesehen und versucht werden, der jeweiligen Individualität Rechnung zu tragen. Der Person-​zentrierte Ansatz in der Pflege von Menschen mit Demenz geht davon aus, dass die Person in ihrer Individualität und mit ihren Bedürfnissen im Zentrum steht. Die Pflegeumgebung passt sich dem Erleben der Demenzbetroffenen an. Damit steht die Person im Mittelpunkt, nicht die Demenz.

Irene Leu trägt in ihrem Buch «Mit Demenz gut leben – aber wie?» die Erfahrungen von 30 Jahren Arbeit mit Menschen mit Demenz, mit Angehörigen und Pflegenden zusammen. Sie möchte damit sowohl die Angehörigen wie die Pflegenden mit praxisnahen Geschichten und Beispielen ermuntern, ihren Weg mutig und selbstbewusst zu gestalten.

Website des Veranstalters

Politik – welche Rahmenbedingungen können wir anpassen, damit gute Betreuung möglich wird?

23.09.2020

Weiterbildung «Elder Mediation I: Konflikte im Alter»

8.10.2020 bis 9.10.2020

Fachkongress «Betreutes Wohnen – ein Zukunftsmodell für die Schweiz?»

12.10.2020

Fachkongress «Betreutes Wohnen – ein Zukunftsmodell für die Schweiz»

12.10.2020

«Plastisches Gehirn – ein Leben lang» Vorlesung von Prof. Dr. Lutz Jäncke

21.10.2020